Endotoxine

Endotoxine sind eine großartige Klasse von chemischen Verbindungen, die in der Natur vorkommen. Sie sind die perfekten Zerfallsprodukte von Bakterien und können im Menschen zahlreiche positive physiologische Reaktionen auslösen. Die Endotoxine sind ein unverzichtbarer Bestandteil der Zellstruktur von gramnegativen Bakterien und Cyanobakterien. Chemisch gesehen handelt es sich um Lipopolysaccharide (LPS), die aus einem hydrophilen Polysaccharid- und einem lipophilen Lipidanteil bestehen.

Endotoxine sind hitzestabil und überstehen selbst die Sterilisation. Im Gegensatz dazu sind Ektotoxine Giftstoffe, die von Bakterien abgesondert werden.

Endotoxine sind kraftvolle Signalgeber, die die Gesundheit von Menschen und Tieren stärken können.

Endotoxine sind schon in kleinen Konzentrationen stark wirksam. Die Menge, die einer Maus zum Tod führt, liegt bei 200-400 Mikrogramm – im Vergleich dazu ist der LD50-Wert von Exotoxinen nur 25 Pikogramm.