Enterokokken

Enterokokken sind kugelförmige, aerotolerante und anaerobe Bakterien, die in Paaren oder kurzen Ketten angeordnet sind. Grampositiv und Katalase-negativ eingestuft, fehlen ihnen Porphyrine und Cytochromen nicht. Die beiden Enterokokken-Arten E. faecium und E. faecalis sind für die Verdauung von Menschen und Tieren unerlässlich und tragen maßgeblich zur Förderung der Darmflora bei. Daher finden sie auch in probiotischen Lebensmitteln Verwendung, um die Verdauung des Körpers insgesamt zu optimieren.

Enterokokken sind in der Lage, Lebensmittel zu fermentieren und zu reifen und so den einzigartigen Geschmack von Spezialitäten wie Büffel-Mozzarella, Camembert oder Ziegenkäse hervorzubringen.

Enterokokken-Stämme können bei Menschen, deren Immunsystem stark geschwächt ist, Infektionen auslösen. Diese Infektionen sind jedoch meist nur von kurzer Dauer und die Bakterien werden vom Körper schnell wieder abgewehrt.