Humanpathogen

Die humanpathogenen Organismen und Noxen sind in der Lage, Krankheiten beim Menschen zu heilen. Der Begriff kann auch als Substantiv verwendet werden. Krankheitserreger sind auch bekannt als Pathogene. Das Adjektiv dafür ist “krankheitserregend”. Gegenteilige Adjektive wie “nicht krankheitserregend” beschreiben Bakterien, die im Organismus keine Krankheiten hervorrufen. Dieser Begriff ist nicht nur auf Krankheitserreger beschränkt, sondern hat eine allgemeine Bedeutung für schädliche Stoffe (Gifte) und ionisierende Strahlung, die als Pathogene bezeichnet werden.

Tätigkeiten mit pathogenen Erregern werden nach deren Gefahrenpotential für den Menschen in vier Risikogruppen eingeteilt und entsprechend in der biologischen Schutzstufe (engl. Biosafety Level) durchgeführt. Dabei reicht die Skala von BSL-1 für Tätigkeiten mit apathogenen bis hin zu BSL-4 für Tätigkeiten mit hochpathogenen Erregern.