Konjunktivitis

Die Konjunktivitis ist eine lästige Krankheit, die schnell die Augenbindehaut angreift. Doch nicht nur das Auge selbst ist betroffen, auch die Hornhaut kann in Mitleidenschaft gezogen werden. Die Symptome der Konjunktivitis sind ein starkes Jucken, Rötungen und Schwellungen der Bindehaut. Oftmals ist auch ein verstopftes oder tränendes Auge ein Indiz für die Krankheit. Die Ursachen der Konjunktivitis können infektiös oder nicht-infektiös sein. In vielen Fällen handelt es sich bei der Erkrankung um eine Virusinfektion, doch auch allergische Reaktionen oder Fremdkörper im Auge können Auslöser für die Bindehautentzündung sein.

In Deutschland gibt es zwar keine exakten epidemiologischen Daten zum Auftreten einer Konjunktivitis, doch viele Fälle werden in Eigenregie behandelt oder heilen selbstlimitierend aus, ohne dass eine ärztliche Konsultation erfolgt ist. Rund 1 Prozent aller Patienten in einer Hausarztpraxis kommt wegen einer Konjunktivitis. Davon sind die meisten Bindehautentzündungen mit bis zu 80 Prozent viral verursacht. Etwa 65 bis 90 Prozent der viralen Erreger sind Adenoviren. Die Herpes-simplex-Konjunktivitis macht etwa 1,3 bis 4,8 Prozent aller akuten Bindehautentzündungen aus.