Photochemie

Die Photochemie ist ein Prozess, der chemische Reaktionen durch die Kraft von Licht hervorruft. Die Grundvoraussetzung hierfür ist eine Absorption des Lichtes durch das Molekül, das reagieren soll. Die benötigte Lichtwelle muss perfekt auf das Molekül abgestimmt sein, damit die Anregung funktioniert. Doch es gibt nicht nur die direkte Anregung, sondern auch Photoreaktionen. Dabei wird zunächst ein Photosensibilisator angeregt und dieser überträgt dann seine Energie auf die anderen Reaktions-Moleküle.

Die Absorption eines Lichtquants führt zu energetisch (elektronisch) angeregten Zuständen, die dank der Anregungsenergie chemische Reaktionen eingehen können. Chemische Umwandlungen konkurrieren dabei mit photophysikalischen Deaktivierungsprozessen wie der Photoemission aus dem angeregten Singulett-Zustand (Fluoreszenz) oder aus dem Triplett-Zustand (Phosphoreszenz) sowie der strahlungslosen Deaktivierung.