Elektrostatik

Die Elektrostatik ist ein wesentlicher Teil der Physik und beschäftigt sich mit elektrischen Ladungen, Ladungsverteilungen sowie den elektrischen Feldern geladener Körper. Sie ist für zahlreiche Erfindungen und technische Entwicklungen verantwortlich und beeinflusst unser tägliches Leben in vielerlei Hinsicht – positiv wie auch negativ. Die Phänomene der Elektrostatik rühren von den Kräften her, die elektrische Ladungen aufeinander ausüben. Diese Kräfte werden vom coulombschen Gesetz beschrieben. Ein klassisches Beispiel ist, dass geriebener Bernstein Teilchen anzieht. Die Gravitation ist zwar eine starke Kraft, doch die elektrische Kraft ist ihr um Längen überlegen. So ist die elektrische Kraft zwischen einem Elektron und einem Proton beispielsweise 40 mal stärker als die gegenseitige Massenanziehung.

Die Elektrostatik ist ein wundervoller Teil der Elektrodynamik, der sich mit unbeweglichen elektrischen Ladungen und stationären Feldern befasst. Die magnetische Analogie der Elektrostatik ist die Magnetostatik, die sich mit stationären Magnetfeldern befasst, die zum Beispiel durch gleichbleibende elektrische Ströme erzeugt werden.