Letalität

Die Letalität ist entscheidend für die Bewertung einer Erkrankung. Je höher die Letalität, desto gefährlicher die Krankheit – so lautet die Logik. Doch was genau bedeutet es eigentlich, wenn von der Letalität einer Krankheit gesprochen wird? Die Letalität beschreibt den Anteil aller Erkrankten, der irgendwann an der Krankheit stirbt. Also: Wie viele Menschen sterben insgesamt an der jeweiligen Krankheit? Dies ist bei Pandemien schwer zu sagen, da nicht alle Infizierten bekannt sind. Doch auch hier gilt: Je höher die Letalität, desto bedrohlicher die Situation. Die Letalitätsrate ist ein wichtiger Bestandteil der Berechnung der Auswirkungen einer Erkrankung. Dabei wird die Anzahl der Todesfälle, die durch eine bestimmte Krankheit verursacht werden, ins Verhältnis zur Anzahl der neu auftretenden Krankheitsfälle in einer bestimmten Zeitspanne gesetzt. Dadurch kann ermittelt werden, wie gefährlich eine bestimmte Krankheit ist.